Am 27. und 28. Februar war Maribor das Zentrum der Taekwondo - Welt. Über 700 Kämpfer aus der ganzen Welt haben sich in der Tabor Halle für das Slovenia Open, welches ein Welt- und Olympisches Ranglistenturnier ist, zusammengefunden. Sebastian Pazmandy von Yong Du Vienna erkämpfte sich die Bronzemedaille und die so ersehnten Ranglistenpunkte. 

Sebastian with Medal
 Sebastian Pazmandy (22) ist ein geborener Wiener und war bereits der höchstplatzierte österreichische Sportler in der männlichen Klasse unter 58 kg. Um die Podiumsplatzierung zu erlangen war es notwendig mehrere Sportler wie Moti Lugasi aus Israel und Brutto Saverio, den italienischen Champion, zu überholen. Nur im Semi-Finale wurde er durch Georgios Simitsis, Siblermedaillen Gewinner bei der Weltmeisterschaft und Gewinner dieses Turnieres in Maribor, geschlagen.

 Diese Medaille bestätigt seine Favorisierung als führender seiner Gewichtsklasse in Österreich und es ist das erste Mal, dass ein Wiener Sportler eine Medaille bei einem Welt- und Olympischen Ranglisten Turnier gewinnt.
 Pazmandy und andere Sportler von Yong Du Vienna, trainiert von Coach Cesar Valentim sind in Österreich schon seit einiger Zeit führende in ihren Gewichtsklassen und haben schon einige internationale Erfahrung gesammelt. Lea Höglinger gewann ihre ersten Kämpfe in der Klasse weiblich unter 57 kg schon früher in diesem Monat, aber dies ist das erste Mal, dass ein Podiumsplatz von einem Wiener Sportler gewonnen wurde.
 Coach Cesar Valentim erinnert gerne daran, dass Ergebnisse wichtig für diese jungen Sportler sind, welche nach vorne schauen um an der Europameisterschaft später im Mai teilzunehmen. Dies War nur möglich durch die Unterstützung von vielen Partnern, im besonderen von About Media, ASKÖ Wien, Wiener Taekwondo Verband und MMA Vienna Gym, welche diesen Sportlern helfen für ihren olympischen Traum zu kämpfen.

Picture (Left to right): Tuncay Caliscan (Landestrainer), Dr. Salma Michor (President of the Vienna Federation), Sebastian Pazmandy, Coach Cesar Valentim

About Media Logo
ENGLISH VERSION

Medal for Sebastian Pazmandy in the World Taekwondo Circuit

On February 27th and 28th, Maribor was the center of the Taekwondo World. Over 700 fighters from all over the world gathered at the Tabor Hall for the Slovenia Open, event counting to the World and Olympic Taekwondo ranking. Sebastian Pazmandy from Yong Du Vienna got the bronze medal and the so much awaited Ranking Points.

Sebastian Pazmandy (22) is natural from Vienna and was already the top ranked Austrian athlete on the Male Under 58 Kg division. To reach the podium position it was needed to overtake several athletes like Moti Lugasi from Israel and Brutto Saverio the Italian Champion, being defeated only in the semi-finals round against Georgios Simitsis, Silver Medalist at the World Championships and winner of the tournament in Maribor.

This medal confirms his favouritism as division leader in Austria, being the first time that an athlete from Vienna wins a medal on the World and Olympic Ranking Circuit. Pazmandy and other athletes from Yong Du Vienna, trained by Coach Cesar Valentim are ranked first in Austria for quite some time and have some international experience with Lea Höglinger winning her first bouts in Female Under 57 Kg earlier this month but, this was the first time a podium position was won by a Viennese athlete on a Olympic Division.
Coach Cesar Valentim likes to remind that these results are important to these young athletes that look forward to compete at the European Championships later in May and have only been possible due to the support from many other partners, in special to About Media, ASKÖ Wien, Vienna Taekwondo Federation and MMA Vienna Gym, that help these athletes fight for their Olympic dreams.