Neuigkeiten‎ > ‎

Para-Taekwondo bei dem Paralympische Spiele?

veröffentlicht um 03.03.2014, 05:52 von Cesar Valentim   [ aktualisiert: 03.03.2014, 05:53 ]
Welt Taekwondo Verband und Para-Taekwondo

2005 gründete die WTF das Para-Taekwondo-Komitee, um Taekwondo für Athleten mit allen Arten von Behinderungen zugänglich zu machen. 

Ursprünglich konzentrierte sich Para-Taekwondo auf „Kyorugi“ für Athleten mit Arm-Amputationen. Die erste WTF Para-Taekwondo-Weltmeisterschaft wurde 2009 in Baku, Azerbaijan, im Rahmen der WTF World Cup Taekwondo Mannschafts-Meisterschaft ausgetragen. 

Seit 2009 fanden drei weitere WTF Para-Taekwondo Weltmeisterschaften statt: 2010 in St. Petersburg, Russland, 2012 in Santa Cruz, Aruba, und 2013 in Lausanne, Schweiz. Die Teilnahme an den Meisterschaften nimmt stetig zu. 

Auf Grund der vierten WTF Para-Taekwondo Weltmeisterschaft 2013 traf sich eine Para-Taekwondo-Entwicklungs-Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitgliedern des Para-Taekwondo-Komitees und geladenen Gästen aus CPISRA und INAS, um die Zukunft des Para-Taekwondos zu diskutieren. Ihren Empfehlungen folgend wurde die Entscheidung getroffen, Para-Taekwondo auszuweiten und Wettbewerbe auf Weltniveau Athleten mit allen Arten von Behinderungen zugänglich zu machen. Para-Taekwondo „Poomsae“ wird die Wettbewerbsform für Athleten mit zerebraler Paralyse, intellektuellen Schwächen oder Sehbehinderung. 

Während der vierten WTF Para-Taekwondo Weltmeisterschaft unterzeichnete die WTF eine Einverständniserklärung, dass sie mit der INAS und der CPISRA für die Entwicklung und Bewerbung von Para-Taekwondo für Athleten mit intellektuellen Schwächen oder zerebraler Paralyse zusammen arbeiten würde. Die fünfte WTF Para-Taekwondo Weltmeisterschaft wird Para-Taekwondo Poomsae Wettbewerbe beinhalten. Para-Taekwondo Poomsae wurde auch als Vorführ-Sport für die INAS Global Games 2015 bestätigt. 

Seit 2009 ist Taekwondo Teil des offiziellen Programms der Deaflympics. 2013 wurden bei den Deaflympics Wettbewerbe sowohl in Kyorugi als auch Poomsae ausgetragen. Der WTF unterzeichnete am 25. Oktober 2013 während der zweiten SportAccord World Combat Games in St. Petersburg, Russland, eine Einverständniserklärung mit dem internationalen Komitee für Sport für Gehörlose (ICSD), Taekwondo-Wettbewerbe für Gehörlose in die fünfte WTF Para-Taekwondo Weltmeisterschaft 2014 zu integrieren. 

Am 6. Oktober 2013 wurde die WTF zur vom internationalen paralympischen Komitee anerkannten Internationale Sportverbände; eine Auszeichnung ihrer laufenden Arbeit, Para-Taekwondo weiterzuentwickeln. 

Die Welt-Taekwondo-Föderation strebt danach, Para-Taekwondo bei den Paralympischen Spielen 2020 zu integrieren. 

„Die Hoffnung, die Taekwondo bringt, ist endlos, sie kennt keine Grenzen und wird von keiner Behinderung behindert.“

Chungwon Choue, President der WTF

Para-Taekwondo ist eine Kampfkunst, Form und sport, dass die Hände und Füße für Angriff und Verteidigung nutzt. Der Schwerpunkt des Taekwondo ist auf die Ausbildung und Disziplinierung des Geistes mit dem Körper.

Obwohl Taekwondo für spektakuläre Kicks und akrobatische Bewegungen berühmt ist, sind es eigentlich die Techniken der Meditation und des Fokussierens, die die Kinder lehren, ruhiger und selbstbewusster zu sein, während sie gleichzeitig ihre Konzentrationsfähigkeit fördern, was ihnen im Alltag als Schüler zu Gute kommt.

Para-Taekwondo wird seit 2013 vom Taekwondo Weltverband - WTF für Menschen mit mentaler Beeinträchtigung, sowie für Cerebralparetiker und Blinde Menschen angeboten.